7:30 bis 17:30 Uhr
7.30 bis 15:00 Uhr

Mo.-Do.
Fr.

+43 (0) 512 / 589321

Lässt tief blicken: Die Magnetresonanztomografie.


Früher war es für den Arzt ein Ding der Unmöglichkeit, innere Organe ohne chirurgischen Eingriff zu untersuchen. Mit der Magnetresonanztomografie (MRT) hat sich dies grundlegend geändert. Denn mit diesem modernen Bildgebungsverfahren können Strukturen von inneren Organen in höchster Detailliertheit aufgezeigt werden. Dabei basiert Magnetresonanztomografie auf starken Magnetfeldern. Diese Magnetfelder bringen die menschlichen Atome in Schwingung – und erlauben so die Erzeugung von exakten Schnittbildern. Ganz ohne Röntgenstrahlung und selbstverständlich absolut schmerzfrei.


Unser hochmoderner Magnetresonanztomograf der Firma Siemens bietet eine Feldstärke von 1,5 Tesla. Mit seiner Hilfe können sämtliche Organe in Schichtaufnahmen abgebildet werden. Dadurch kann der Radiologe mögliche krankhafte Veränderungen genau erkennen. Und davon profitieren vor allem Sie als Patient: Denn so können, falls notwendig, frühzeitig und präzise medizinische Maßnahmen ergriffen werden.

Die_Fotografen_MG_0045_web.jpg

Die Magnetresonanztomografie wird angewendet bei:

  • Schädeluntersuchungen

  • Wirbelsäulenuntersuchungen

  • Oberbauch- und Beckenuntersuchungen

  • Gelenksuntersuchungen

  • MR-Angiographien

  • Spezialuntersuchungen